Stell Dir vor, du machst Social Media und keiner bemerkt es! oder besser, Social Media Aktivitäten MÜSSEN sinnvoll in die „bisherige“ Kommunikation integriert werden

Was soll man da machen: ein Veranstalter wundert sich, warum er so wenig Facebook Fans hat. Es gibt viel Interessantes zur kommenden Veranstaltung zu lesen, aber keiner bemerkt es. Kein Wunder, wenn man weis, dass zu dieser Veranstaltung ein Programmheft in 30TSD Auflage und unzählige Plakate gedruckt wurden, aber nicht einmal mit einem fitzelchen, die Facebookseite erwähnt wurde. Auf der Website findet man schon bei einiger Suche den Hinweis auf die Facebook Seite, aber mit „I Like it“ hat dies nicht viel zu tun. In Pressemitteilungen wird nur ganz „verschämt“ vereinzelt auf die Facebook-Seite hingewiesen. Nur der Hinweis auf die nicht sehr aktuelle Website ist immer mit dabei….

Das man seine „Social Media“ Aktivitäten ganz bewusst mit in die gewohnte Kommunikation und auch noch ein wenig weiter einbinden kann und auch muss, dafür gibt es super Beispiele. Es müssen nicht immer die großen Plakatwände oder Fernsehspots sein, wie es uns ein paar der „Großen“ vormachen. Dafür ist zum Beispiel Bionade ein super Vorbild.

Ein paar „Low Budgets“ Beispiele habe ich aus dem Ausland mitgebracht. Besonders gut gefällt mir der einfach ausgedruckte Hinweis, das man sich freut, wenn jemand die echt sehenswerten Torten fotografiert und die Bilder verbreitet. Dafür bin ich beim Fotografieren der Hinweistafel in dem Glasgower Einkaufszentrum fast hinausgeworfen worden.

Ein paar sehr gute Beispiele habe ich auch schon aus der Hotelerie auf den Tisch geflattert bekommen. Hier wird die Integration immer besser. Ich bin ja ein großer Fan von Ideas4Hotels die haben immer super Praxisbeispiel in ihren Fundstücken.

 

Was sagen Sie dazu? Wie machen Sie es? Ich bin gespannt auf mehr „Best Practise“ Beispiele zum Nachmachen!

Hier mein neuerster „Coup“ – mein Fahrradständer, der dann vor meinem Büroeingang stehen wird:

One thought on “Stell Dir vor, du machst Social Media und keiner bemerkt es! oder besser, Social Media Aktivitäten MÜSSEN sinnvoll in die „bisherige“ Kommunikation integriert werden

  1. Ist ja eine witzige Idee Beate. Ein #ff Facebook Fahrradständer 😉 Cool – wir werden das auch mal unseren Hotelkunden vorschlagen.

    Ach ja noch was: Herzlichen Dank für‘ s virtuelle Schulterklopfen zu unserer facebook Page. Wir freuen uns immer über Deine likes und Kommentare. Auf viele weitere gemeinsame facebook Stunden.

    Sonnige Grüße
    Andreas Romani
    ideas4hotels – expert experience

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.